Die Chronik von Bohsdorf

Strittmatter - Bohsdorf aus der Luft

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1498___ 
erste Erwähnung als Boszdorf

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1527___ 
Jacob von Kittlitz ist erster bekannter Rittergutsbesitzer

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1553___  
Gastwirt Matthes aus Bohsdorf wird in einer Gerichtsurkunde erwähnt

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1567___  
die Besitzer Nowack und Mucha werden in einer Verkaufsurkunde genannt

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1592___  
Bohsdorfer Bauern klagen über erhöhte Zinsleistungen

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1753___  
Bau der Bockwindmühle – wurde 1945 zerstört / Bau der „Alten Schmiede“ etwa zeitgleich

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1756___  

Gutsherr von Trosky erlässt eine Ordnung zur Regelung des Gemeinwesens

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1815___  
Bohsdorf wird Teil der Provinz Brandenburg

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1819___ 
Bau eines Umgebindehauses

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1840___  
Separation (Umverteilung der Gutsländereien) zur Zeit Robert Maximilian Heinzes

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1850___  
Gründung der Grube „Felix“ 

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1864___  
Pionier Carl Klinke fällt an der Schanze Nr. II bei Düppel / Dänemark

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1894___  
Bau der ersten Bohsdorfer Schule (spätere „Alte Schule“)

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1914___  
Einweihung des Klinke-Denkmals im Ortsteil Vorwerk aus Anlass des 50.Todestages von Carl Klinke

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1919___  
Fam. Strittmatter übernimmt das Ladengeschäft mit Backstube in Bohsdorf

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1922___  
Elektrifizierung des Dorfes nach dem Bau des Kraftwerkes Trattendorf

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1923___  
Inflation

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1934___  
Gründung der Freiwilligen Feuerwehr

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1936___  
Bau der „Neuen Schule“ in Bohsdorf mit nunmehr zwei Klassenräumen

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1945___  
schwere Kämpfe am 17. April in Bohsdorf – 18 gefallene deutsche und annähernd gleich viele russische Soldaten werden begraben

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1950___  
Übernahme des Strittmatterschen Ladens durch die Konsumgenossenschaft

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1955 bis1964___  
Bernd Drogan, späterer Radweltmeister und Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele, verbringt in Bohsdorf seine Kindheit

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1963___  
Gründung des Billard-Vereins im Ortsteil Vorwerk

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1969___  
Bau der Bungalowsiedlung am „Felixsee“

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1972___  
Einweihung des neuen Konsum „Unter Eechen“

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1979___  
1. Blütenfest in Bohsdorf

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1985___  
Eröffnung der neuen Gaststätte „Felixsee“

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1988___  
Einweihung der neuen Festhalle auf dem Festgelände

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1992___  
1. Besuch einer Delegation in Bohsdorf aus Dänemark

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1994___  
Gegenbesuch einer Bohsdorfer und Spremberger Delegation anlässlich des 130.Todestages von Carl Klinke

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1996___  
Gründung des Erwin-Strittmatter-Vereins e.V.

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1997___  
Bohsdorf und der Ortsteil Vorwerk erhalten Anschluss an das überregionale Radwandernetz
 
Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1998___  
500. Jahrfeier zum 20. Blütenfest in Bohsdorf

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 1999___  
am 30. Januar wird nach umfangreicher Rekonstruktion der „Laden“ als Gedenkstätte der Öffentlichkeit übergeben

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 2000___  
am 29. Januar wird der ehemalige Konsum nach Rekonstruktionsarbeiten als Begegnungsstätte „Unter Eechen“ übergeben. Ein Vortragsraum mit 40 Sitzplätzen, Kleinküche, sanitären Einrichtungen und Büro stehen den Besuchergruppen im Obergeschoss zur Verfügung. Der Besucher kann sich in einer kleinen Ausstellung mit weiteren Details der Laden Trilogie und Ortsgeschichte vertraut machen


 

Aktuelles

03.08.2017
Wir erinnern uns am 14. August an einen großen ostdeutschen Romancier und Dichter, auf dessen Werke die kleine DDR stolz war
 
02.08.2017
Erwin Strittmatters sorbische Großeltern Matthäus und Helene Kulka, gebürtig aus Partwitz bei Hoyerswerda,
 
31.07.2017
„Offenes Haus“ | Montag, den 14.08.2017 | 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr
 

Termine

13.08.2017 | 14 Uhr | Strittmatter-Hof
Musikalisch-literarisches Strittmatter Programm mit dem Schauspieler Michael Becker
15 Uhr - Premiere des Kurzfilms „Mücke am Blatt“ von Peter Moschall [ein fiktiver Dialog eines Großvaters mit seiner Enkelin nach Texten Erwin Strittmatters]

04.11.2017 | 14 Uhr | Literaturcafé “Unter Eechen”
Der Gubener Stadtwächter Andreas Peter stellt seine Literatur vor.

27.01.2018 | 13 Uhr | Mitgliederversammlung “Unter Eechen”
Dr. Franka Köpp, Akademie der Künste Berlin, referiert mit Foto-Projektionen über ihre Arbeit am Erwin-Strittmatter-Archiv.

Kontakt

Erwin-Strittmatter-Verein e. V.
Dorfstraße 35, OT Bohsdorf
03130 Felixsee
Telefon: (03 56 98)  2 21  |  Fax: (03 56 98) 85 94 27 
bohsdorf@strittmatter-verein.de

Öffnungszeiten des Ladens
Montag

geschlossen
Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen
11.00 bis 17.00 Uhr (April bis Oktober)
Vom 15. bis 31. März schließt der Laden schon um 16 Uhr.

Von November bis Mitte März bleibt der Laden geschlossen, Terminabsprache per Telefon oder E-Mail möglich.


 
   
© 2002-2017 Erwin-Strittmatter-Verein e.V. - Supported by IT Systemhaus hartwaretotal