Unsere Vereinsgeschichte von 1996 - 2012

 Unsere Vereinsgeschichte ab 2013.

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Sommer 1996___

Absprachen zwischen den Bürgermeistern von Spremberg und Bohsdorf betreff der Möglichkeiten einer gemeinsamen Vereinsgründung.

Strittmatter - Heinrich Strittmatter, Vereinsgeschichte


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 10. Oktober 1996___
Anlässlich des 80. Geburtstages von Heinrich Strittmatter wird in Bohsdorf symbolisch die Vereinsgründung vollzogen. Heinrich Strittmatter unterschreibt die erste Beitrittserklärung.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 8. November 1996___ 
Die Gründungsversammlung findet im Spremberger Gymnasium, der ehemaligen „Hochen Schule“ von Erwin Strittmatter statt. Es werden 9 Vorstandsmitglieder aus Spremberg und Bohsdorf gewählt. Vorsitzender wird Herr Dr. Werner Noack. In seiner Satzung stellt sich der Verein die Aufgabe, die regionalen Zeitzeugnisse zum Leben Erwin Strittmatters zu sammeln, zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 24. Mai 1997___ 
Die 1. Mitgliederversammlung berät über weitere Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit. Zahlreiche interessierte Leser nehmen daran teil. Rundgänge zu Wirkungsstätten Erwin Strittmatters in Spremberg und Bohsdorf finden statt. Vorbereitet wird ein erstes touristisches Faltblatt: „Auf den Spuren Erwin Strittmatters“.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte November 1997___ 
Der Verein gewinnt erste Sponsoren für die Trockenlegung des „Laden“ – Mauerwerks.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Dezember 1997___ 
Erste ständige Strittmatter-Ausstellung ist im Heidemuseum Spremberg eröffnet.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Februar 1998___ 
Der Verein wird in das Vereinsregister eingetragen.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Mai 1998___ 
Anlässlich der 500-Jahrfeier von Bohsdorf gestaltet der Verein einen Festwagen und unterstützt ein MDR- Kamerateam bei Dokumentaraufnahmen. Auch weitere Medien sind nun des Öfteren zu Gast bei Vorstandsmitgliedern.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 06. Juni 1998___ 
2. Mitgliederversammlung (inzwischen gibt es 81 Mitglieder). Ein Höhepunkt ist die vom Verein organisierte Vorführung des DEFA- Films „Tinko“ aus dem Jahre 1957. Nach eingereichten Entwürfen zur Rekonstruktion und Ausrüstung des Ladens als Gedenkstätte und der Zusage von Fördermitteln beginnen im September 1998 die weiteren Arbeiten am und im Gebäude.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Herbst 1998___ 
Ausschilderung des Rundwanderweges in Bohsdorf

Strittmatter - Rundwanderkarte Bohsdorf


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 15. Dezember 1998___ 
Registrierung im Spremberger Internetsystem unter der Adresse Strittmatter - Link, Pfeil www.spremberg.de


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Januar 1999___
Mitglieder des Vereins unterstützen die Beschaffung von Materialien für die Ausgestaltung des Ladens.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 30. Januar 1999___ 
Der „Laden“ wird als Strittmatter – Gedenkstätte der Öffentlichkeit übergeben.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 31. Januar 1999___ 
In Spremberg wird eine Gedenktafel am Strittmatter-Gymnasium eingeweiht.

Strittmatter - Gymnasium -Hoche Schule- Spremberg


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 29. Mai 1999___ 
3. Mitgliederversammlung


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 14. August 1999___ 
Einweihung einer Tafel „Märkische Dichterstraße“ in Spremberg Am Markt und Pfortenplatz.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 29. Januar 2000___ 
Übergabe der Begegnungsstätte „Unter Eechen“ in Bohsdorf an den Strittmatter-Verein als zukünftige Wirkungsstätte.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Februar 2000___ 
Repräsentation des Strittmatter-Vereins auf dem „Markt der Möglichkeiten“ in der Lausitzhalle Hoyerswerda. Treffen der Bürgermeister von Spremberg und Hoyerswerda.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 06.-07. Mai 2000___ 
4. Mitgliederversammlung Besuch des Heidemuseums und der Strittmatter-Ausstellung. Stadtführung zu Stätten der Literatur Erwin Strittmatters. Am 07.05. Besichtigung der Begegnungsstätte „Unter Eechen“ in Bohsdorf.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 29./30. Juli 2000___ 
25. Tiergartenfest im Hoyerswerdaer Zoo. Der Strittmatter-Verein präsentiert sich mit einem Info-Stand.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 03. September- 05. November 2000___ 
Unterstützung des Heimatmuseums Berlin-Steglitz bei der thematischen Ausstellung über die Niederlausitz. Zur Eröffnung sind Vertreter des Strittmatter-Vorstandes anwesend.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Dezember 2000___ 
Wegweiser aus Richtung Hornow und Bohsdorf-Vorwerk mit der Aufschrift Strittmatter – „Der Laden“ sind aufgestellt.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 11.-13. Januar 2001___ 
Bereitstellung der Räumlichkeiten und Materialien für den MDR. Die Dokumentation erfolgt im April 2001 unter dem Titel „Hierzulande“.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 03. Februar 2001___ 
Repräsentation des Strittmatter-Vereins auf dem „Markt der Möglichkeiten“ in Hoyerswerda.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 06.-07. April 2001___ 
5. Mitgliederversammlung (inzwischen gibt es 150 Mitglieder) Der Vorstand lädt zu einer wissenschaftlichen Tagung am 6. und 7. April 2001 in das Spremberger Schloss ein. Wertung der Romane „Ole Bienkopp“ und „Der Wundertäter“ in der Literaturkritik der DDR Referent: Dr. Jürgen Mannke, Merseburg, Vorsitzender des Philologen-Verbandes von Sachsen-Anhalt E & E Musikalisch-literarisches Programm, gestaltet von Schauspielern der Senftenberger Bühne, mit Werken von Eva und Erwin Strittmatter. Referent: Prof. Dr. Ernst-Ludwig Zacharias, ehemaliger Dozent und Schulbuchautor der Pädagogischen Hochschule Erfurt: Zum Verhältnis „Der Laden“ – Welt Günther Drommer, Berlin, Autor der Strittmatter-Biografie, referiert zu Wandlungen Strittmatters nach dem 2. Weltkrieg (u.a. zum „Katzgraben und Wundertäter III“). Am 07.April findet die 5. Mitgliederversammlung im Schloss statt.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 07. April 2001___ 
Bei der Jahreshauptversammlung erfolgt die Neuwahl des Vorstandes. Neuer Vorsitzender ist Hans-Werner Dobberstein. Enthüllung des Strittmatter-Gedenksteines an der Spree zwischen Kantbrücke und Arbeitsamt - enthält folgende Inschrift: "AN DEN MÜHLEN NUMERO 1". Der Großvater von Erwin Strittmatter betrieb hier einen Laden und pflanzte auch die Linde vor diesem Haus.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 11. August 2001___ 
Der Strittmatter-Verein beteiligt sich mit einem Festwagen am traditionellen Umzug anlässlich der 700-Jahr-Feier der Stadt Spremberg.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Februar 2002___ 
Zum dritten Mal präsentiert sich der Verein auf dem "Markt der Möglichkeiten" in der Lausitz-Halle in Hoyerswerda.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 22. Februar 2002___ 
Heinrich Strittmatter - der Ehrenvorsitzende des Vereines - ist verstorben.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 09. September 2002___ 
Eröffnung der Fotoausstellung im Rathaus Spremberg zu "Strittmatter in der Region" 


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 11.August 2002___ 
Eröffnung einer Sonderausstellung im Museum Spremberg


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 14. August 2002___ 
Eine Abordnung des Vereins ehrt Erwin Strittmatter anlässlich seines 90. Geburtstages am Grab in Schulzenhof und besucht Eva Strittmatter. In Bohsdorf Tag der offenen Tür des "Ladens"


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 17. August 2002___ 
6. Mitgliederversammlung - Festveranstaltung der Stadt Spremberg - Einweihung der "Märkischen Dichterstraße" Prof. Zacharias spricht zu "Verwandlung"


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte September 2002___ 
Die "Kulturfabrik" Hoyerswerda zeigt den Film "Tinko"


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 21. Juni 2003___ 
7. Mitgliederversammlung, Wahl des Vorstandes / Vorsitzender: Dr. Manfred Schemel
Prof. Dr. Conrad von Uni Braunschweig referiert zu "Strittmatter ante portas? Das Werk Strittmatters in das vereinte Deutschland"


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 31. Januar 2004___ 
Anlässlich des 10. Todestages Erwin Strittmatters lädt der Vorstand zu einer Gesprächsrunde nach Bohsdorf ein. Es konnte der Autor Hans-Dietrich Lindstedt gewonnen werden. Herr Lindstedt war nach Erwin Landwirtschaftsredakteur bei der "Märkischen Volksstimme" und hatte in der Zeit danach persönliche Kontakte zum Dichter.
Der Vorsitzende Dr. Manfred Schemel legt ein Gebinde am Grab von Erwin Strittmatter in Schulzenhof  nieder und besucht die Dichterin Eva Strittmatter.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 26. Juni 2004___ 
Mitgliederversammlung
Dr. Gotthard Erler, langjähriger Lektor des Aufbau - Verlages spricht über Begegnungen mit Erwin Strittmatter, dessen Werke und Lesereisen die er in den letzten Schaffensjahren des Schriftsteller betreute.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 12. Januar 2005___ 
Der Erwin -Strittmatter - Verein e.V.  stellt sich in der Volksbank Spremberg als Verein des Monats vor.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 05. Februar 2005___ 
Anlässlich des Geburtstages von Erwin Strittmatter trafen sich "Unter Eechen" in Bohsdorf Bürger mit Preisträgern im Wettbewerb "Zeit für Strittmatter?"  Siegfried Najork berichtete als Zeitzeuge über Begegnungen mit Erwin Strittmatter.
Stephan Kühne aus Laubsdorf wurde als Sieger im Jugendwettbewerb "Zeit für Strittmatter?" vorgestellt.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 06. April 2005___ 
In Cottbus fand eine Erwin - Strittmatter - Ehrung zum Thema "Vor hundert Jahren wurde Ole geboren" statt.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 10. Mai 2005___ 
Eine große Mehrheit der Cottbuser wünscht sich die Umbenennung des Platzes "Am Stadtbrunnen" in Erwin - Strittmatter  - Platz (Aufruf durch die "LR")


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 25. Juni 2005___ 
9. Mitgliederversammlung und gleichzeitig Vorstandswahl. Der Vorstand wurde einstimmig gewählt, Vorsitzender erneut Dr. Schemel. Das langjährige Vorstandsmitglied Herr Kaden schied wegen Umzug aus. Frau Renate Scheffler wurde neu in den Vorstand gewählt. Durch die Mitgliederversammlung wurde Herr Dr. Noack, erster Vorsitzender des Vereins, als Ehrenvorstandsmitglied benannt.
Lars Herde las aus seinem Buch "Erwin Strittmatter - der Laden und das Lebenswerk". Vor der Veranstaltung signierte der Grafiker Lothar Sell in der HERON - Buchhandlung in Spremberg das Buch "Eine Stunde ist eine Stunde" (ein Immerwährender Kalender als Vorzugsausgabe), mit bisher unveröffentlichten Briefen des Autors an den Illustrator. Er wird auf unserer Internetseite zum Erwerb angeboten und ist im "Laden" und in den HERON - Buchhandlungen in Spremberg und Cottbus käuflich zu erwerben (nur noch wenige Exemplare vorhanden).

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 23. Januar 2006___
Anlässlich des 10. Jahrestages der Namensgebung des Erwin-Strittmatter-Gymnasium Spremberg, gestalten Schüler und Lehrer eine Feierstunde. Gäste, Eltern und Schüler erleben ein literarisch-musikalisches Programm, das ganz auf den Namenspatron zugeschnitten ist.Dr. Schemel zeichnete Schüler für ihre hervorragenden Leistungen, die im Deutsch- und Kunstunterricht entstanden waren, mit Strittmatter-Bücher aus.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 28. Januar 2006___
Erstmals ist das gesamte "Strittmatter-Anwesen" der Öffentlichkeit zugänglich. Die Gemeinde Felixsee hat es von der Erbengemeinschaft erworben und dem Verein zur Nutzung übergebe.Mit Fördermitteln des Landes Brandenburg wurden Vitrinen in den ehemaligen Wohnräumen aufgestellt. In denen erstmals Exponate zum Werk und der Familie Strittmatter ausgestellt sind. Der Verein konnte Erstausgaben der Werke mit Widmungen von Erwin Strittmatter an seinen Bruder Heinrich ("Heinjak") erwerben und ebenfalls ausstellen.Authentische Gegenstände und Örtlichkeiten zum Werk "Der Laden" sind mit entsprechenden Textpassagen versehen zu besichtigen. Eine Schenkung indischer Ausgaben an den Verein ist ebenfalls zu betrachten. Bereits zur Eröffnung der Ausstellung fand diese wesentliche Erweiterung reges Interesse bei den Mitgliedern und der Öffentlichkeit.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 02. Juni 2006___ 
Der brandenburgische Umweltminister Dr. Woidke, ein erklärter "Strittmatter-Fan" besuchte am 02. Juni 2006 mit der Leitung seines Ministeriums den Laden. Er zollte unserem Verein seine Anerkennung für die Arbeit.
Als Gesprächspartnern von Schriftstellern, denen der "Erwin-Strittmatter-Preis" verliehen wurde, regte er zu gemeinsamen Aktivitäten an Gern nahm der Vorstand diese Chance an. Ein Arbeitstreffen findet im Oktober 2006 in Bohsdorf statt.
 

Strittmatter - Dr. Woidke, Vereinsgeschichte


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 24. Juni 2006___ 
Mitgliederversammlung am Samstag, den 24. Juni 2006 im Laden:
Im Anwesen der Strittmatters führte die "Theaternative C" eine -szenische Lesung durch. Unter lebhaften Beifall erlebten die anwesenden Vereinsmitglieder gemeinsam mit Dorfbewohnern und Gästen eine Vorführung zu Strittmatter-Texten unter dem Titel: "Wenn die Wozus und Warums mich plagen". Es war ein großes Erlebnis, am Original-Schauplatz des LADENS in Bohsdorf auf diese Art wieder dem Werk des Romanciers zu begegnen.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Juli 2006___ 
Aus der Slowakei wird uns eine Übersetzung von "Pony Pedro" geschenkt. Die Übersetzerin Frau Elena Tarukonova besucht Spremberg und Bohsdorf.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Januar 2007___ 
- Erwerb des gesamten Nachlasses der Strittmatter Familie in Bohsdorf von der Erbengemeinschaft Pannusch. Damit sind die in der Roman-Trilogie "Der Laden" vorgestellten und beschriebenen Originalgegenstände für museale Zwecke durch den Verein gesichert.

- Buchlesung "Die Ameise als Tramp" durch Stritmatter-Prei1996 Bernhard Kegel, "Erwin-Strittmatter-Preisträger 1996" in Bohsdorf

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Januar/Mai 2007___ 
Ausstellung "10 Jahre Erwin-Strittmatter-Verein" im Spremberger Rathaus.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Juni 2007___ 
Mitgliederversammlung und Vorstandwahl mit Wiederwahl des Vorstandes sowie von Frau Jana Koall aus Bohsdorf. Das Programm "Abschied von der Kindheit und der Suche nach Identität" gestalten Jugendliche des Erwin-Strittmatter-Gymnasiums Spremberg. In Bohsdorf wird das TAUBENHAUS mit der Original-Wetterfahne im Hof des Laden-Gehöfts errichtet (vgl. historische Fotos). In Spremberg liest Thomas Rosenlöcher aus "Das Paradies der Betrachtung". Er ist "Erwin-Strittmatter-Preisträger 1997".

 

Strittmatter - Taubenhaus, Vereinsgeschichte


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 14. August 2007___ 
Anlässlich des 95. Geburtstages von Erwin Strittmatter wird in Schulzenhof ein Blumengebinde am Grab niedergelegt und die Dichterin Eva Strittmatter besucht. Im Spremberger Schloss findet eine Feier zur Ehrung statt.

 

Strittmatter - Ehrung zum 95. Geburtstag, Vereinsgeschichte


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 01. September 2007___
Anlässlich der "Langen Nacht der Museen" im Spree-Neiße-Kreis und ermutigt durch den großen Erfolg bei der Mitgliederversammlung trugen Schüler des Gymnasiums ihr musikalisch-literarisches Programm- erweitert durch „Bossdomer“ Szenen -am Originalschauplatz auf dem Laden-Hof vor.

 
Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte 02. Februar 2008___
Erfolgreiche Lesung Henning Gloeges aus seinem Buch "Der unbekannte Strittmatter" in der Begegnungsstätte "Unter Eechen".


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Juni 2008___
Veröffentlichung eines "Offenen Briefes"

des Vereinsvorsitzenden an den Autor Werner Liersch zu seinem Beitrag „Strittmatters unbekannter Krieg“ in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ vom 08. Juni 2008 mit Einladung zu einem Gespräch in Bohsdorf oder Spremberg „im friedlichen Sinne“ (Strittmatter - Link, Pfeil hier nachzulesen)

28. Juni - Mitgliederversammlung im Spremberger Schloss.
- Rundgang in Spremberg zu Stätten des Lebens und Wirkens von Erwin Strittmatter,
- Rechenschaftslegung des Vorsitzenden,
- Diskussion zu „Strittmatter im Krieg“,
- künstlerisches Programm zum Thema „Wie Erwin Strittmatter Bert Brecht die Lausitz zeigte“

Trotz starker Medienpräsenz auf Grund der öffentlichen Diskussion („Sommerdebatte“) um die Militärvergangenheit von Erwin Strittmatter nahm nur ein Journalist („LR“) an der besinnlichen Würdigung des poetischen Werkes von Erwin Strittmatter teil.

www.strittmatter-verein.de - Mitgliederversammlung 2008

 

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Sommer 2008 - Sommer 2009
An der „Debatte zur Militärvergangenheit von Erwin Strittmatter“ beteiligt sich der Verein durch folgende Aktivitäten:

- 13. Februar 2009: Ratsaal Kamenz - Podiumsdiskussion: „Archivfunde als Aufstörung für das kulturelle Gedächtnis“
Dr. Gutschke / Autorin (Berlin), Prof. Gansel / Literaturwissenschaftler (Universität Gießen), Prof. Zimniak / Literaturwissenschaftler (Universität Zielona Gora / Polen), Herr Liersch / Publizist (Berlin), Dr. Schemel / Vereinsvorsitzender (Cottbus)


- 18. Februar 2009: - Literaturforum im Brecht-Haus Berlin, „Biografie versus Werk“ (Erwin Strittmatter)Teilnahme: Vereinsvorsitzender

- 24. April 2009: Vorlesung an der Jagiellonen-Universität Krakau / Polen: „Literatur in der DDR - Beispiel Erwin Strittmatter“ durch Dr. Schemel

- Interviews in der Presse:  u.a.-„TROUW“(Niederlande) vom 05.Mai 2008 („Dorfschreiber aus der DDR - Debatte“); „Berliner Zeitung“ vom 03. Juli 2008 („Unser Erwin“); „Berliner Zeitung“ vom 05. März 2009 („Erwins Erbe“); „Tagesspiegel“ vom 22. Januar 2009 („Ihren Erwin lassen sie sich nicht nehmen“)

 

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Juli bis November 2008___
Koordinierungsgespräche und Informationen
von offiziellen Stellen zu Recherchen über die Militärvergangenheit von Erwin Strittmatter

 

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte August 2008___
Information offizieller Stellen

zu die dem Verein vorliegenden Recherche-Ergebnissen zur VITA von Erwin Strittmatter

Arbeitsgespräch
mit der Kulturministerin Prof. Wanka zur Zukunft der LADEN-Gedenkstätte Bohsdorf am 13. August.

Ehrung von Erwin Strittmatter
mit einem Blumengebinde an dessen Grab in Schulzenhof durch den Vorsitzenden und Frau Pannusch (Tochter von „Heinjak“)

 

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Oktober 2008___
Treffen des Vorsitzenden mit der Studentin Monika Mol (Jagiellonen-Universität) in Krakau am 10. Oktober.
Frau Mol schreibt ihre Magister-Arbeit zum Thema: „Die Sprache der Bauern im Werk von Erwin Strittmatter“. Sie erhält Bücher, sowie Tonträger vom Verein und schenkt dem Verein sechs polnische Übersetzungen von Werken des Autors.



Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte November 2008___
Veröffentlichung der "Stellungnahme zur Diskussion um die Militärvergangenheit von Erwin Strittmatter"des Aufbau-Verlages auf unserer Webseite

Veröffentlichung des Spendenaufrufes
"Rettet den Backofen" und Informationen dazu an die Medien


11. November - Überreichung der Urkunde "Ehrenmitglied Nr. 1"
des Vereins an die Lyrikerin Eva Strittmatter in Schulzenhof durch Frau Pannusch (Tochter von "Heinjak") und die Vorstandsmitglieder Herr Dr. Schemel und Jana Koall



25. November
Veröffentlichung des neuen Informationsblattes/Flyers "Zum Loaden in Bossdom";
gefördert durch DIAS Cottbus.


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Januar 2009___ 
31. Januar: Gemeinsame Veranstaltung des Erwin-Strittmatter-Vereins und der Stadtverordneten-versanmmlung Spremberg zu Recherche-Ergebnissen über die Militärvergangenheit von Erwin Strittmatter            
Nach mehrfacher Information durch den Vorsitzenden und das Vorstandsmitglied Herrn Wochatz im Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung, erfolgte die gemeinsame  Einladung durch den Spremberger Bürgermeister Dr. Schulze und den Vereinsvorsitzenden zum Thema: „Militärvergangenheit von Erwin Strittmatter“ in der Aula des Erwin-Strittmatter-Gymnasiums

Podiumsgäste: Herr Barth (Historiker - Berlin), Herr Pfarrer a.D. Gloege (Autor und Publizist zu Forschungen im Werk von Erwin Strittmatter - Bonn), Frau Dr. Giesecke (Lektorin im Aufbau-Verlag Berlin), Herr Bürgermeister Dr. Schulze (Spremberg), Herr Dr. Schemel (Vereinsvorsitzender), Herr Liersch (Publizist / Berlin, angefragt und verhindert)
Leitung: Frau Franke (Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Spremberg)


Ehrung von Erwin Strittmatter
mit einem Blumengebinde am Grab in Schulzenhof durch das Vorstandsmitglied Herrn Wochatz
 

Buchlesung:
„Eva Strittmatter - Leib und Leben“ durch die Autorin Frau Gutschke im Spremberger Schloss auf Initiative des Vereins



Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Mai 2009___ 
Besuch des weltberühmten Autors Galsan Tschinag am 6 Mai,
der von Eva und Erwin Stritmatter entdeckt wurde und inzwischen 28 Romane in deutscher Sprache herausgab. Er übersetzte „Pony Pedro“ in die mongolische Sprache.


www.strittmatter-verein.de - GalsanTschinag und Ranghild Pannusch im Laden

Besuch
der russischen Wissenschaftlerin Dr. Loschakowa aus Uljanowsk (Dissertation: „Erwin Strittmatter“) am 8. Mai


Vorstellung einer neuen Postkarte
und eines „Extra-Stempels“ in Bohsdorf / Gestaltung durch Frau Jana Koall.

www.strittmatter-verein.de - Postkarte im Laden erhältlich
    
Dem Spendenaufruf „Rettet den Backofen“
folgend wurden 1662 Euro überwiesen. Damit konnten drei Räume und die Backstube („Tichterbüro“) museal hergerichtet werden. Die Anziehungskraft des einmaligen Anwesens „Der LADEN“ konnte beträchtlich erhöht werden. Besondere Verdienste bei der Ausgestaltung des 100 Jahre alten Laden-Geländes und -Gehöfts erwarb sich Herr Lothar Pannusch aus Bohsdorf. 


Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Juni 2009___ 
Mitgliederversammlung in Bohsdorf mit Wahl des Vorstandes am 20. Juni
Bestätigung des bisherigen Vorstandes, sowie von Frau Stein (Fremdenverkehrsamt Spremberg) und Herrn Dipl.-Bau-Ing.Rudolph (Cottbus)
Beschlüsse:  u.a. 
- Übernahme der Version „Biografie und Bibliografie von Erwin Strittmatter“ des Aufbau-Verlages als offizielle Version des Vereins (Stand: 20. Juni 2009)

- Ehrenmitgliedschaft von Galsan Tschinag

Der Nachmittag im Gehöft des Ladens wurde durch die Begegnung mit der Schauspielerin Carmen-Maja Antoni („Anderthalb-Meter Großmutter“) zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Vereinsmitglieder und zahlreiche Gäste.



Teilnahme  an der Einweihung
des „Strittmatter-Gedenkortes“ in Dolgow / Schulzenhof am 13 Juni. Kontakte mit dem Amtsdirektor von Gransee und Verabredung von gemeinsamen Aktivitäten, sowie Besuch bei Frau Strittmatter.
 


  August 2010___
Bohsdorfer Kultur- und Traditionsverein und Strittmatter-Verein: musikalisch-literarisches Programm „Siehste moal, wie vergänglich alles ist“

 
August 2010___
- Schautafel anlässlich 60 Jahre „Ochsenkutscher“ im so genannten „Tichterbüro“, der Backstube
- Galsan Tschinag wird 2. Ehrenmitglied

März 2010___
Günther Drommer stellt „Erwin Strittmatter und der Krieg unserer Väter“ vor.

Juni 2010___
Mitgliederversammlung
Programm der Neuen Bühne Senftenberg „Vom Wundertäter zur Verwandlung“

 
September 2010___
Lange Nacht der Museen
Vereinsmitglieder, Bohsdorfer und  Spremberger präsentieren ein musikalisch-literarisches Programm „… meine Sucht, mich in geschriebenen und gedruckten Worten unter die Menschen zu begeben.“

 
November 2010___
1. Literatur-Café
„Meine Begegnung mit Strittmatter“ – Entwicklung einer Broschüre zum 100. Geburtstag in Planung

 Januar 2011___
Mittgliederversammlung
Eva Strittmatter stirbt am 3. Januar in Berlin.
Carmen- Maja Antoni liest Texte von Erwin und Eva Strittmatter und wird Ehrenmitglied des Vereins.
Präsentation „Zeitchen vergeht“ mit Briefen Strittmatters an seine Bohsdorfer Familie und Illustrationen Lothar Sells

 März 2011___
2. Literaturcafé in der Bücherklause Spremberg
Rezitation unserer Strittmatter-Lieblingstexte

 25. Juni 2011___
Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstandes
Referentin Dr. Inge Häußler: Überlegungen zum Individualstil Strittmatters



 14. August 2011___
Besuch an Evas und Erwins Grab in Schulzenhof



 3. September 2011___
1. erfolgreiches Hoffest bei Strittmatters
Einweihung eines neuen Medienraumes in der ehemaligen Jungenschlafstube





 12. November 2011___
3. Literaturcafé

Strittmatters Kinder-und Jugendliteratur – „Tinko“, „Pony Pedro“

 Januar 2012___
Mitgliederversammlung

mit Dr. Annette Leo, Autorin der neuen Strittmatter-Biografie, in der überfüllten Aula des Strittmatter-Gymnasiums

Herausgabe einer Jubiläumsbriefmarke bei RPV



 Februar 2012___
Spremberger Lokalpolitiker entscheiden sich mehrheitlich, ihren Ehrenbürger zu dessen 100. Geburtstag nicht zu ehren.

April 2012___
4. Literaturcafé
Zu Gast der Germanist Walter Nowojski „Meine Erinnerungen an Erwin Strittmatter“

 August 2012___
Feierstunde zum 100. Geburtstag
Herausgabe der Broschüre „100 Gedanken zum 100.“




2. erfolgreiches Hoffest in Bohsdorf
Prominente Gäste sind drei Söhne von Erwin Strittmatter, Knut, Thomas und Jakob, sowie die Schriftsteller Günther Preuße, Joachims Jahns und Günther Drommer.



 Oktober 2012___
Galsan Tschinag
stellt am 25.Oktober in der Stadt & Regionalbibliothek Cottbus seinen neuen Roman “Gold und Staub” vor und kommt am 26. Oktober zu einem Kurzbesuch nach Bohsdorf.

 November 2012___
5. Literaturcafé

Thema: Diskussion um den Roman „Ole Bienkopp“ (1953 erschienen)

Aktuelles

09.11.2017
Eva und Erwin Strittmatter besaßen die Gabe, ganz alltägliches Geschehen in ihrem Werk zu poetisieren.
 
07.11.2017
die richtige Zeit also für das Literaturcafé in Bohsdorf.
 
19.10.2017
Einige Schülerrezensionen einer 10. Klasse (Deutschlehrerin Ingrid Michel) des Erwin-Strittmatter-Gymnasiums zu “Mücke am Blatt” von Peter Moschall.
 

Termine

27.01.2018 | 13 Uhr | Mitgliederversammlung “Unter Eechen”
Dr. Franka Köpp, Akademie der Künste Berlin, referiert mit Foto-Projektionen über ihre Arbeit am Erwin-Strittmatter-Archiv.

16.03.2018 | 19 Uhr | Rats-und Bürgersaal in Stolpen, Markt 26
Mitglieder des Vereins lesen: Erwin und Eva Strittmatter – Szenen einer Ehe

07.04.2018 | 14 Uhr | Literaturcafé “Unter Eechen”
Matthias Stark referiert zu Erwin Strittmatters literarische Vorlieben, u. a. Emerson, Laxness, Hesse, Laotse

15.04.2018 | 16 Uhr | Theaterscheune Cottbus
Lesung “Von Bohsdorf nach Schulzendorf – Auf den Spuren von Eva und Erwin Strittmatter”
u.a. mit Knut Strittmatter, seiner Tochter Judka Strittmatter, den Schauspielern Oliver Breite und Michael Becker und den Herausgebern Matthias Stark und Renate Brucke

Kontakt

Erwin-Strittmatter-Verein e. V.
Dorfstraße 35, OT Bohsdorf
03130 Felixsee
Telefon: (03 56 98)  2 21  |  Fax: (03 56 98) 85 94 27 
bohsdorf@strittmatter-verein.de

Öffnungszeiten des Ladens
Montag

geschlossen
Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen
11.00 bis 17.00 Uhr (April bis Oktober)
Vom 15. bis 31. März schließt der Laden schon um 16 Uhr.

Von November bis Mitte März bleibt der Laden geschlossen, Terminabsprache per Telefon oder E-Mail möglich.


 
   
© 2002-2017 Erwin-Strittmatter-Verein e.V. - Supported by IT Systemhaus hartwaretotal