Bohsdorf in der Gemeinde Felixsee

Die Gemeinde Bohsdorf mit ca. 690 Einwohnern in der Niederlausitz liegt im Landkreis Spree-Neiße am Nordwesthang des Muskauer Faltenbogens, einer eiszeitlichen Endmoräne. Natürliche Schluchten („Gieser“) und von der Natur zurückeroberte ehemalige Tagebau-Rest-Mulden des vorigen Jahrhunderts prägen eine einzigartige Landschaft. In der Umgebung von Bohsdorf wurde von ca. 1850 bis 1960 Braunkohle Untertage als auch in Tagebauen abgebaut. Dazu gehört der „Felixsee“, der nach der ehemaligen Grube „Felix“ benannt wurde. Seit den 70er Jahren befindet sich direkt am See eine Bungalowsiedlung, die als attraktives Naherholungsgebiet bekannt geworden ist. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Dorf und Vorwerk.
 

Strittmatter - Panorama Bohsdorf

Strittmatter - Grafik, Vereinsgeschichte Das Heidedorf Bohsdorf wurde weit über seine Grenzen hinaus durch Erwin Strittmatters Roman „Der Laden“ und dessen 3teilige Fernsehverfilmung durch den Regisseur Jo Beier bekannt. In seinem Roman nennt Strittmatter den Ort „Bossdom“. Der Lebensort des Schriftstellers, der hier seine Kindheits- und Jugendjahre verbrachte, wurde somit zum Schauplatz der Weltliteratur. Den Besuchern von Bohsdorf bieten sich eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten. Anziehungspunkt für alle Besucher ist der am 30. Januar 1999 nach umfangreichen Sanierungsarbeiten wieder eröffnete Laden, der sich im Elternhaus des Schriftstellers befindet und heute als Museum dient. Des Weiteren wurde am 29. Januar 2000 der ehemalige Dorfkonsum nach Um- und Ausbauarbeiten als Begegnungsstätte „Unter Eechen“ dem 1996 gegründeten Strittmatter-Verein als Wirkungsstätte übergeben. Ein Vortragsraum mit 40 Sitzplätzen sowie sanitäre Einrichtungen stehen den Besuchergruppen im Obergeschoss zur Verfügung. Weiterhin gibt es in Bohsdorf ein sehenswertes, gut erhaltenes Umgebindehaus, das 1819 erbaut wurde. Das umliegende 21 ha große Naturschutzgebiet „Fasanerie“, ein Feuchtbiotop mit Mischwaldbestand, ist Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Kulturelle Höhepunkte in Bohsdorf bilden jedes Jahr das Blütenfest (2. Maiwochenende) und das Blasmusikfest der „Lustigen Musikanten“ mit internationaler Beteiligung ( Mitte Juni ). Auch für Radler bietet Bohsdorf genügend Möglichkeiten, die Umgebung auf den gut ausgebauten Radwegen zu erkunden. Im Ortsteil Vorwerk erinnert eine Tafel am Geburtshaus von Carl Klinke an den Bergmann, der im deutsch-dänischen Krieg 1864 beim Sturm auf die Düppeler Schanze Nr. II umkam. In Bohsdorf haben sich 22 Unternehmen, 6 Vereine, 5 Gaststätten und 4 Pensionen etabliert. Für die „Jüngsten“ von Bohsdorf wurde im ehemaligen Gutshaus eine Kindertagesstätte eingerichtet.

 

Aktuelles

03.09.2019
von Michael Gätke
 
29.08.2019
letzte Besichtigungsmöglichkeit für Einzelbesucher 2019
 
26.08.2019
zum Abschluss des Literaturwettbewerbes „Alltag im Wort“
 

Termine

02.11.2019 | Literaturcafé | Begegnungsstätte „Unter Eechen“ in Bohsdorf
Der Strittmatter-Verein ehrt Theodor Fontane zum 200. Geburtstag.

Kontakt

Erwin-Strittmatter-Verein e. V.
Dorfstraße 35, OT Bohsdorf
03130 Felixsee
Telefon: (03 56 98)  2 21  |  Fax: (03 56 98) 85 94 27 
bohsdorf@strittmatter-verein.de

Öffnungszeiten des Ladens
Montag bis Mittwoch 

geschlossen
Donnerstag und Freitag
13.00 bis 16.00 Uhr
Sonnabend und Sonntag sowie an Feiertagen
11.00 bis 16.00 Uhr (Mitte März bis Oktober)

Von November bis Mitte März bleibt der Laden geschlossen, Terminabsprache per Telefon oder E-Mail möglich.


 
   
© 2002-2019 Erwin-Strittmatter-Verein e.V. - Supported by IT Systemhaus hartwaretotal