Aktuelles und Veranstaltungen des Erwin-Strittmatter-Vereins

25.11.2013

Das 7. Literaturcafé

An diesem Nachmittag standen nicht die Werke von Erwin im Mittelpunkt unseres Interesses, sondern Gedichte und Geschichten von Eva Strittmatter.
Hanni Dillan und Manfred Patz
Hanni Dillan und Manfred Patz
Foto: © Erwin-Strittmatter-Verein e. V.
An diesem Nachmittag standen nicht die Werke von Erwin im Mittelpunkt unseres Interesses, sondern Gedichte und Geschichten von Eva Strittmatter.
Das Thema interessierte nicht nur die Mitglieder des Vereins, Gäste aus Kamenz, Löbau und Görlitz kamen spontan, nachdem sie aus der Zeitung von unserer Veranstaltung erfahren hatten.
Die inhaltliche Gestaltung des Nachmittags teilten sich dieses Mal verschiedene Akteure. Sie sprachen über ganz persönliche Eindrücke beim Lesen der Gedichte und trugen dann auch die Gedichte vor, die ihnen besonders gefielen.
Auf ganz unterschiedliche Weise haben unsere Gäste zu den Gedichten von Eva Strittmatter gefunden. Für Hanni Dillan sind Evas Gedichte ein ständiger Begleiter im Alltag. Sehr persönlich sprach sie davon, wie die Gedichte ihr in bestimmten Lebenssituationen Kraft und Mut gegeben haben.
Auch für Matthias Stark ist der Gedichtband von Eva Strittmatter immer in greifbarer Nähe. Ihre Fähigkeit eine Reimform zu finden, die eher unauffällig, ja dezent wirkt, hat ihn beeindruckt.
Peter Stempien berichtete über seine Kontakte zu Eva, über den Besuch bei ihr in Schulzenhof und den regelmäßigen Briefverkehr. Ganz besonders stolz ist er über einen Sonderdruck ihres Gedichtes „Signale“, der ihm aus ihrem Nachlass von Jakob geschenkt wurde.

Immer wieder machte das Buch von Eva „Für meine Schulzenhof-Freunde“ die Runde. Und jeder, der Schulzenhof erlebt hat, bestätigte, dass viele ihrer Gedichte dort nacherlebbar wurden.
Ich übertreibe bestimmt nicht, wenn ich sage:
31 Schulzenhof-Freunde hatten einen tollen Nachmittag!

Heidemarlen Polzin
 

Aktuelles

 
09.12.2018
Die großen Kinder des Kindergartens “Wirbelwind” aus Bohsdorf schauten sich in unserem Laden-Museum um.
 
11.11.2018
Zu ihrem traditionellen Treffen im November konnten die Strittmatterfreunde in Bohsdorf einen alten Bekannten begrüßen, den schreibenden Stadtwächter Andreas Peter aus Guben.
 

Termine

16.02.2019 | 13 Uhr | Öffentliche Mitgliederversammlung im Schloss Spremberg
Dr. Irmtraud Gutschke stellt Band Ehebriefe Erwin Strittmatters an seine Frau Eva vor.

06.04.2019 | 14 Uhr | Literaturcafé | Begegnungsstätte „Unter Eechen“ in Bohsdorf
Der Lyriker Klaus Trende spricht über Eva Strittmatter und ihre Gedichte.

12.05.2019 | 16 Uhr | Theaterscheune Cottbus
"Eine feine, feine Verwandtschaft“ Von Bohsdorf, Schulzenhof und anderswo …

01.06.2019 | Mitgliederversammlung und Hoffest
auf dem Strittmatterhof in Bohsdorf

Kontakt

Erwin-Strittmatter-Verein e. V.
Dorfstraße 35, OT Bohsdorf
03130 Felixsee
Telefon: (03 56 98)  2 21  |  Fax: (03 56 98) 85 94 27 
bohsdorf@strittmatter-verein.de

Öffnungszeiten des Ladens
Montag

geschlossen
Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen
11.00 bis 17.00 Uhr (April bis Oktober)
Vom 15. bis 31. März schließt der Laden schon um 16 Uhr.

Von November bis Mitte März bleibt der Laden geschlossen, Terminabsprache per Telefon oder E-Mail möglich.


 
   
© 2002-2019 Erwin-Strittmatter-Verein e.V. - Supported by IT Systemhaus hartwaretotal